Ballett oder Hiphop?!

 

Das Leben steckt doch voller schwieriger Entscheidungen, oder?!

Da möchte das Kind, oder auch auch man selbst, zu tanzen beginnen, man hat die Telefonnummer der Lieblingstanzschule schon in der Hand und dann kommt die entscheidende Frage:

„Ballett oder Hiphop?“

Manche haben sicher ganz schnell entschieden.

Wenn es den Tanzwunsch schon länger gibt, dann ist vielleicht schon alles klar- dann wurden vielleicht schon Ballett- / Hiphop- Videos im Internet gesucht, Bewegungen und Schritte geübt..

Erfahrungsgemäß mögen Mädchen bis ca. 10 Jahren tatsächlich häufiger gern Ballett – weil es elegant ist und so schön aussieht.. Weil man schöne Kleider trägt..

Jungs, oder größere Mädchen entscheiden sich häufig für Hiphop – weil das cool ist.. Weil der Instagram – Star das auch macht.. Weil die Musik so toll ist..

Für alle die länger brauchen, gibt es hier eine Entscheidungshilfe.

Ballett:

– häufig klassische Musik

– Festgelegte Bewegungen, die leicht wirken sollen (schwebend)

– fördert gute Haltung und Eleganz

– Kräftigung des Körpers geschieht ganz nebenbei

– gibt lange Muskeln und einen definierten Körperbau

– fördert und fordert die Konzentration

– Tänze bilden häufig eine Geschichte

– Kleider und Schuhe speziell für Ballett werden benötigt

– fordert auch einmal Durchhaltevermögen

Hiphop / Streetdance:

– Aktuelle Musik

– Bewegungen sind frei erfunden, die Bewegungsrichtung ist eher tief, nach unten

– Tanz steht meist für sich, vertanzt häufig den Text der Musik und drückt die Gefühle der Tänzer / Sänger aus

– Kräftigung des Körpers wird meist mit speziellen Übungen gemacht

– ist (zumindest im Laienbereich) häufig schneller zu lernen

– keine extra Kleidung erforderlich

Natürlich ist aber alles Geschmackssache. Ich empfehle immer eine Schnupperstunde in beiden Kursen – so kann man am Besten entscheiden was einem besser gefällt. Und es ist sinnvoll gerade Kinder selbst entscheiden zu lassen – Kinder sollen viel ausprobieren, auch beim Tanzen.

Und was wenn sich der Geschmack einmal ändert?!

Dann kann man immer noch wechseln. Vielleicht mit einer zusätzlichen Einzelstunde oder der Hilfe der besten Freundin, aber wer schon einmal getanzt hat lernt meist auch andere Tanzstile leicht.

Und wenn weder Ballett ganz gefällt, noch Hiphop perfekt passt?! Dann passt vielleicht:

  • Jazzdance – auch zu aktueller Musik, aber in den Bewegungen etwas weicher oder
  • Musicaldance – meist voller guter Laune und eine Kombination aus Bewegungen des Jazzdance, Hiphop + Gesang..
  • Oder Steptanz – Musik machen mit den Füßen..

Oder warum eigentlich entscheiden?!  

Wisst ihr was?! Probiert doch alles mal aus!

Am Besten bei uns 😉

Move Up Dance – Gesund Tanzen lernen mit Spaß!

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.