Warum sollte ich während der Corona – Zeit zuhause üben?

Es ist der 18.04.2020 und wir sind noch immer mitten in der Ausgangsbeschränkung während Corona.

Seit wir die Tanzschule nicht mehr geöffnet haben dürfen, haben wir schon mehr als 120 Videos auf unserem Youtube Kanal hochgeladen und bieten Livestreams und Online Unterricht.

Manche Schüler/innen üben sehr fleißig zuhause und senden mir viele Fotos davon, manche machen lieber gar nichts. Und dieser Blogeintrag ist nicht dafür da, irgendjemanden zu loben oder zu schimpfen. Ich möchte nur ein paar Fakten aufzählen, warum man auch zuhause üben sollte. (übrigens auch ohne Corona)

1. Muskeln bauen sich durch Bewegung auf.

Hört sich logisch an, oder? Ist es auch. Tanz ist immer Muskelarbeit, auch wenn das von Kindern nicht so empfunden wird. Und um gewisse Bewegungen ausführen zu können, brauche ich Muskeln. Leider gilt es auch andersherum: wenn ich mich nicht bewege, werden Muskeln abgebaut. Und das ist echt gemein.

Nehmen wir unser Beispiel mit Corona: In den Fortgeschrittenen Gruppen haben wir vor der Corona Pause einen schwierigen Sprung gelernt – “entre chat quartre”. Man springt mit zwei Beinen ab und überkreuzt in der Luft die Beine einmal hinten und kommt wieder vor. Wenn ich auch zuhause weiterhin übe, dann kann ich auch nach der Pause den Sprung wieder machen, weil ich immer noch genügend Muskeln dafür habe, um möglichst hoch zu springen.

Übrigens muss ich dafür nicht einmal springen- der Ballettunterricht hat viele andere Übungen (wie z.B. das Tendu) um die nötigen Muskeln zu stärken.

2. Muskeln haben ein Gedächtnis.

Okay, das ist schon etwas schwieriger. Meine Beine haben doch kein extra Gehirn, oder? Nein, kein extra Gehirn, aber wir können Bewegungen programmieren. Radfahren ist ein schönes Beispiel: Wir lernen es und können es meist auch Jahre später wieder abrufen. Ballett ist aber noch komplexer als Radfahren. Um verschiedene Bewegungen auch nach der Zwangspause wieder abrufen zu können, muss ich weiterhin üben und den Schritt so ins “Muskelgedächtnis” bringen.

3. Muskeln verbrennen Energie

Das ist jetzt etwas ganz feines: Je mehr Muskeln ich habe, desto mehr verzeiht mir der Körper auch mal eine Pizza oder Chips. Wenn ich nun also derzeit mehr sitze und trotzdem weiterhin esse wie vorher wird eines mit Sicherheit passieren: Ich werde zunehmen. Das ist grundsätzlich nicht schlimm, denn ich finde es nicht erstrebenswert extrem dünn zu sein. Allerdings wird es mir den Tanzstart auch nicht erleichtern, wenn ich mehr Gewicht zu bewegen habe. Wenn ich aber Sport mache (ich selbst gehe auch gerne laufen oder machen Yoga), dann verbrauchen meine Muskeln mehr Energie und ich kann mir auch mal Schokolade oder Pizza gönnen.

4. Beweglichkeit kommt von Bewegung

Das stimmt tatsächlich. Nur mit Dehnübungen alleine werde ich keinen Spagat schaffen. Ich muss mich dazu auch bewegen, meinen Körper drehen, wenden, verschiedene Positionen einnehmen usw. Ein junger Mensch bemerkt das Phänomen erst nach Wochen, bei älteren Menschen reicht oft schon ein Tag vor dem Computer um festzustellen, wie unbeweglich auch Kopf und Nacken werden, wenn sie nicht bewegt werden.

5. Fleiß schlägt Talent

Meine absolute Überzeugung in jeder Lebenslage – wenn ihr mehr dazu lesen wollt, blättert mal durch die anderen Blogartikel. 😉

6. Es kommt auch die Zeit nach der Pause

Das steht fest- irgendwann werden wir wieder in den Tanzsaal zurückkehren können. Egal ob nach Corona, oder nach den Sommerferien. Und dann werde ich viel mehr Spaß in den Tanzstunden  haben, wenn ich geübt habe und “fit” bin, als wenn ich nach jeder Stunde üblen Muskelkater habe, oder manche Übungen abbrechen muss.

Gilt das jetzt auch für Kinder?

Grundsätzlich erstmal schon. Allerdings haben Kinder einen natürlichen Bewegungsdrang und üben schon viele Sachen, indem sie in der Natur spielen, über Sofakissen klettern, hüpfen und springen. Daher empfehle ich: wenn sich das Kind viel bewegt, reicht das bestimmt aus. Wenn es unsere spielerischen Übungen über Youtube mitmacht und Spaß daran hat, noch besser. Wenn es Tanz und Ballett genauer lernen möchte, dann wäre es toll, wenn es auch unsere längeren Tanzeinheiten mitmacht.

Und für mich als Schülerin in der Mittelstufe oder Fortgeschrittene?

Was hast du für ein Ziel? Möchtest du vielleicht eine Gruppe aufsteigen? Spitze tanzen können? Irgendwann auch unterrichten? Ein Solo auf der Bühne tanzen? Dann gibt es nur eines: rein in die Tanzschuhe und los gehts!

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.